myworldpress.com

10 USA The most warlike nation in the world Never seen before. Unique in the world

Geschichte der US-NATO-Militärkampagnen (1991-2023)

John Pilger on the Coming War. Speak Up, Now! “America has Gone to War with the World”. May 1, 2023

May Pilger’s Legacy Live Forever

By John Pilger Global Research, January 07, 2024

John Pilger is an Australian-British journalist and filmmaker based in London. Pilger’s Web site is: www.johnpilger.com. In 2017, the British Library announced a John Pilger Archive of all his written and filmed work. The British Film Institute includes his 1979 film, “Year Zero: the Silent Death of Cambodia,” among the 10 most important documentaries of the 20th century.

Rede auf der Konferenz „Ist unsere Zukunft die NATO?“, organisiert von der Abbasso la Guerra Group

Jean Toschi Marazzani Visconti Globale Forschung, 01. April 2023

Bevor wir uns mit der Geschichte der Militärkampagnen befassen, die unsere letzten dreißig Jahre bis heute verfolgt haben, ist es notwendig, drei Tatsachen über den Ursprung dieser Kriege in Erinnerung zu rufen. 

1944 waren sich 74 Nazi-Führer der Niederlage Deutschlands bewusst, aber entschlossen, das Nazi-Ideal vor der Katastrophe zu retten, und gründeten die  Organisation ODSS.A. Ihre Absicht war es, auszuwandern und in jeden Staat, in dem sie sich niederließen, sich in Unternehmen, Verwaltungen und politischen Parteien auf allen Ebenen zu engagieren und ihr nationalsozialistisches Denken zu filtern. Viele von ihnen wurden wegen ihrer Erfahrungen mit der Sowjetunion in die US-Dienste aufgenommen und in den Abteilungen verschiedener Behörden eingesetzt. Ihre Vision hat zweifellos die amerikanische Politik quer beeinflusst .

1977 konzipierte eine Gruppe liberaler Intellektueller, die zukünftigen Neokonservativen, darunter Persönlichkeiten, die später an der Regierung von Präsident Bush jr. teilnahmen, wie Paul Wolfowitz, Dick Cheney, Donald Rumsfeld und Jeb Bush oder der Philosoph Francis Fukuyama, eine Projekt, das viele ideologische Züge mit ODSS.A teilt:

„Die Geschichte des 20. Jahrhunderts hätte uns lehren müssen, dass es wichtig ist, die Umstände zu gestalten, bevor Krisen entstehen, und mit Bedrohungen umzugehen, bevor sie tragisch werden …

Die Geschichte dieses Jahrhunderts hätte uns lehren sollen, die Sache der amerikanischen Führung anzunehmen … Aufbau einer strategischen Militärpräsenz weltweit durch eine militärisch-technologische Revolution, Verhinderung des Auftauchens einer wettbewerbsfähigen Supermacht, Durchführung von Präventivschlägen gegen jede Macht, die amerikanische Interessen bedroht.“

Dies sind die Richtlinien des PNAC (Project for a New American Century) .

Die Gründer des PNAC-Projekts werden später offenbaren, dass sie mit der Öl- und Waffenindustrie verbunden waren, dann mit dem Industriell-Militärischen Komplex, der am Ende der Präsidentschaft von General Eisenhower eine solche Macht erlangt hatte, dass er die Politik jeder Regierung beeinflusste und Präsident zuständig.

Letzter Stichtag ist der 8. Dezember 1987, als Präsident Ronald Reagan und UdSSR- Präsident Michail Gorbatschow den INF-Vertrag (Intermediate-Range Nuclear Forces Treaty) unterzeichneten.

Es war eine wichtige Phase, eine neue Periode, das Ende des Kalten Krieges und die Öffnung des Eisernen Vorhangs. Gorbatschow wurde beruhigt: Die NATO wird niemals die russischen Grenzen erreichen. Und er wurde mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Welt atmete erleichtert auf, aber es war nur eine lange illusorische Pause.

Die Vereinigten Staaten waren die einzige Weltmacht und beabsichtigten, die Situation auszunutzen und die Blaupause für ihr neues Jahrhundert zu verwirklichen.

Tatsächlich bereiteten sich die USA darauf vor, den unabhängigen Irak anzugreifen, der zu reich an Öl und mit einer entwickelten Bevölkerung ist. (1989 betrug der Wert des Dinar gegenüber dem Dollar 1 IQD bei 1.365 $.)

Eroberungen nach dem Kalten Krieg. Irak und Jugoslawien 

Am 5. November 1990 verabschiedete der amerikanische Kongress das Gesetz 101-513 über ausländische Operationen und Aneignungen, das nicht nur die Kosten des Angriffs auf den Irak, sondern auch das Ende Jugoslawiens vorsah.

Ein Abschnitt des Gesetzes sah vor, innerhalb von sechs Monaten jede Hilfe, jeden Kredit oder jedes Darlehen der USA an Jugoslawien zu kürzen. Darüber hinaus waren in jeder der sechs konstituierenden Republiken freie und getrennte Wahlen erforderlich, und sowohl das Verfahren als auch die Ergebnisse der Wahlen hätten die Zustimmung des Außenministeriums erhalten müssen: Erst nach diesen Erfüllungen hätte die wirtschaftliche Unterstützung wieder eingeführt werden können, aber nicht mehr an die Zentralregierung, nur gegen einzelne Republiken und nur dann, wenn sie von „ demokratischen “ Kräften regiert wurden … Kredite wurden an nationalistische Parteien vergeben.

Am 26. Dezember 1991 löste sich die UdSSR auf, am 1. Juli desselben Jahres auch der Warschauer Pakt.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Atlantische Allianz (NATO) keinen Grund zu existieren, jedoch wurde bei einem Treffen in Rom im vergangenen November ihr Strategisches Konzept geändert, und die NATO begann, sich in das zu verwandeln, was sie jetzt ist: nicht länger eine Verteidigungs-, sondern eine Offensivkraft die laut Project of the New American Century aus  vier Kernmissionen für US-Streitkräfte besteht:

• das amerikanische Heimatland verteidigen;

• Kämpfe und entscheide mehrere gleichzeitige große Theaterkriege;

• die mit der Gestaltung des Sicherheitsumfelds in kritischen Regionen verbundenen „polizeilichen“ Aufgaben wahrnehmen;

• die US-Streitkräfte umzugestalten, um die „Revolution in militärischen Angelegenheiten“ auszunutzen;

Krieg gegen den Irak (1991)

1991 griffen die Vereinigten Staaten den Irak mit der Unterstützung von 35 Ländern, einigen NATO-Mitgliedern und anderen Außenstehenden mit Gewalt an. Der Krieg hörte auf, bevor er Bagdad erreichte. Das Ergebnis war tragisch für den Irak, der unter enormen menschlichen Verlusten, einem schweren industriellen und sozialen Rückschlag sowie anschließenden tragischen Sanktionen litt. Erstmals wurden die Folgen des Einsatzes von Geschoßen mit abgereichertem Uran für Soldaten erwähnt.

Im selben Jahr begann das Verfahren zur Auflösung Jugoslawiens. Der Grund liegt in dem Wunsch, der UdSSR alle freundlichen Küsten zu nehmen, ein Weg, der später in Richtung Russland fortgesetzt wird. 

Ist die NATO eine Bedrohung für Russland? Chronologie der von den USA und der NATO geführten Kriege

Jugoslawien war ein Gründungskrieg, in dem eine  Generalprobe  für die nächsten Kriege inszeniert wurde und in dem eine Reihe von Strategien – ich nenne sie das PROTOKOLL – in die Praxis umgesetzt wurden.

Dies sind die Richtlinien:

  • Unabhängige und widerspenstige Staaten und Regierungen gegenüber US-Richtlinien sind strafbar und müssen unterbunden werden.
  • Organisation von Coloured Springs, um Unruhen unter Zivilisten zu verursachen, um die Regierung in Verlegenheit zu bringen.
  • Harte Sanktionen gegen die betroffenen Nationen.
  • Die Dämonisierung des Antagonisten wird durch die Medien mit schweren Verleumdungskampagnen, insbesondere gegen den Anführer, etabliert.
  • Rechtsextreme Parteien und Menschen mit nationalsozialistischen oder extremistischen Neigungen werden angesprochen, um Regierungen zu beeinflussen oder zu übernehmen.
  • Extremistische Gruppen erhalten Waffen und Ausbildung.
  • CIA-Agenten werden mit viel Geld geschickt, um Politiker, Journalisten oder prominente Persönlichkeiten davon zu überzeugen, das auferlegte Narrativ zu unterstützen.
  • Verwendung blutiger Inszenierung, um dem Antagonisten die Schuld zu geben und die Intervention der NATO zu rechtfertigen.
  • Beschäftigung westlicher Söldneragenturen und Gruppen von Nazi- oder Dschihad-Extremisten.
  • Sabotage jedes Versuchs eines Dialogs zwischen den Parteien, bis der Kriegsausbeutungsplan abgeschlossen ist.

Gemäß dem Protokoll begannen Geheimagenten 1990 mit muslimischen Extremistengruppen in Bosnien und rechtsextremen Ushashi in Kroatien Kontakt aufzunehmen.

Dieser Aktion folgten Wahlen in jeder einzelnen Republik, wodurch ein Bundesreferendum vermieden wurde. Zu Weihnachten 1991 erkannten Deutschland und im Januar 1992 der Vatikan, gefolgt von europäischen Ländern, die Republiken Kroatien und Slowenien an. In Bosnien-Herzegowina war es komplizierter, weil 35 % der serbischen Bevölkerung nicht teilgenommen hatten, aber das Ergebnis des Referendums trotzdem anerkannt wurde.

Der Bürgerkrieg brach im März 1992 aus. Zu diesem Zeitpunkt wurden die UN-Friedenstruppen als Eingreiftruppe entsandt.

Der Krieg hätte im August desselben Jahres aufhören können, als Jose Cutilliero in Lissabon ein Abkommen vorschlug, das die Vertreter der drei ethnischen Gruppen Radovan Karadzic, Franjo Tudsman und Aljia Izetbegovic akzeptierten. Izetbegovic wurde nach Sarajevo zurückgerufen und lehnte nach einem Gespräch mit dem US-Botschafter Warren den Friedensplan ab.

Ein Kongressdokument aus dem Jahr 1997, das vom Komitee der Republikanischen Partei erstellt wurde, enthüllt:

„Die US-Regierung hat auf Vorschlag von Clintons Nationalem Sicherheitsrat unter der Leitung von Anthony Lake dazu beigetragen, Bosnien in eine militante islamische Basis zu verwandeln“, was zur Rekrutierung Tausender Mudschaheddin aus der islamischen Welt führte. Diese Politik wurde von Präsident Clinton im April 1994 unter dem Druck von CIA-Direktor Anthony Lake und Botschafter Peter Galbraith direkt genehmigt.“ (Siehe Michael Chossudovsky, Global Research , 2002) 

Der Präsident genehmigte die Ankunft von Hilfsgütern aus dem Iran nach Sarajevo durch die CIA, aber neben Waffen und Medikamenten kamen auch die iranischen Geheimdienste, die dazu beitrugen, die Politik von Izetbegović zu beeinflussen.

Laut Dokumenten der Los Angeles Times wurde diese Politik im Kosovo wiederholt.

Ich möchte an die Granate auf der Brotlinie (1992) und die zwei Bomben auf dem Markalé-Markt (1994 und 1995) in Sarajewo erinnern. Die Massaker wurden sofort den Serben zugeschrieben, und die Weigerung, eine Untersuchungskommission zu organisieren, um die Verantwortung dafür zu ermitteln, ermächtigte die NATO, die Republika Srpska einen Monat lang mit Teppichbomben zu bombardieren. (Mitterand,  The Year of Farewell  von Laure Adler-David Owen,  Balkan Odyssey  –  Bosnia Tragedy , International Action Centre).

Der Krieg würde weitere 3 Jahre andauern, bis das Dayton-Abkommen, das US-Anwälte entworfen haben, erreicht wird. Gegen den Widerstand der Republika Srpska und der Kroaten der Herzegowina versuchen die Westmächte heute verzweifelt, diesen Vertrag aufzukündigen.

Die Republika Srpska of Krajina (die Bezeichnung bedeutet Grenze, Grenze als Ukraine) bestand aus drei Regionen am Fuße Kroatiens und wurde 1995 von der kroatischen Armee mit Unterstützung der Contractor Agency MPRI, einer Zweigstelle von, von jeglicher serbischen Präsenz „ gesäubert “. die E-Communications Holding mit dem Segen des Pentagon während  der Operation Flash und der Operation Storm  (1. Mai und 4. August 1995) Ein ähnliches Schicksal wie das des Donbass hätte sein können.

Das Projekt wird immer deutlicher: Schritt für Schritt jeden möglichen Verbündeten aus Russland zu entfernen und es mit der NATO zu umgeben, trotz des Versprechens von Bush Seniors Außenminister James Baker, die NATO nicht nach Osten vorzurücken.

Der Krieg von 1999 gegen Jugoslawien 

Nach vier Jahren relativer Ruhe beschloss das Pentagon 1999, das von Serbien und Montenegro gebildete Jugoslawien zu beugen, indem es die angeblichen Rechte der Albaner von Kosovo Metohija, einer alten serbischen Region, unterstützte.

Gemäß dem Protokoll wird ein Massaker an Zivilisten in der Racak-Grube im Kosovo als Vorwand inszeniert, um die Parteien auf Schloss Rambouillet in Frankreich zusammenzubringen und den Serben einen besatzungsähnlichen Deal aufzuzwingen. Als die Serben sich weigerten, begannen die US/NATO-Bombardierungen am 24. März 1999. NATO-Truppen waren bereits seit einigen Monaten in Mazedonien stationiert und warteten darauf, einzugreifen. Die Bombenangriffe dauerten 75 Tage, am Ende wird die NATO dank russischer Vermittlung den Kosovo besetzen, aber nicht Jugoslawien.

Im Oktober 2000 findet in Serbien eine Farbrevolution statt, die der Regierung von Milosevic ein Ende bereitet. Eine mysteriöse Gruppe von Studenten namens OTPOR, heute CANVAS, orchestrierte die Demonstrationen. Diese Gruppierung wird eine Geheimwaffe sein und in anderen europäischen Staaten erfolgreich eingesetzt werden.

Die Kriege gegen Afghanistan, den Irak und Libyen 

Die Russen verließen Afghanistan nach 10 Jahren im Jahr 1989. Einen Monat nach dem Einsturz der New Yorker Türme im September 2001 beschließen Präsident Bush Jr. und seine neokonservativen Minister, Afghanistan anzugreifen, weil sie ihrer Meinung nach die Tragödie geplant haben. Die USA werden das Land genau 20 Jahre später zwischen August und September 2021 verlassen.

Bild: Tenet links mit Powell und UN-Botschafter John Negroponte im Sicherheitsrat, 5. Februar 2003. (Wikimedia)

2003 war wieder der Irak an der Reihe, der Vorwand für den Angriff war das Vorhandensein von Chemiewaffen, die General Colin Powell der UN-Versammlung zeigte. Das war eine Lüge, aber der Irak wurde überfallen und balkanisiert.

In der 10-jährigen Atempause nach dem vorherigen Angriff wurde das Öl-für-Nahrung-Abkommen gewährt, um der Bevölkerung zu helfen, und der aus dem Öl erzielte Gewinn würde in Lebensmittel und Grundbedarfsartikel umgewandelt. Saddam Hussein forderte, dass die Zahlung in Euro und nicht in Dollar erfolgen und bei der Banque de Paris in Frankreich hinterlegt werden müsse. Die Entscheidung brachte ihm wahrscheinlich eine Erhängung ein.

Die USA/NATO hinterlassen eine Spur von Schrecken und Verbrechen, die WikiLeaks beobachtet und gemeldet hat. Die Vereinigten Staaten werden dann 2014 erneut eingreifen, um mögliche Da’esh-Stützpunkte anzugreifen.

Libyen war unabhängig mit einem hohen Wachstum. Oberst Gaddafi, sein Anführer, hatte nicht die Absicht, Öl mit westlichen Unternehmen zu teilen, im Gegenteil, er beabsichtigte, Dollareinlagen zu verwenden, um eine panafrikanische Währung zu prägen, die den Dollar und den CFA-Franc (die französische Währung, die dem Afrika auferlegt wurde) verärgert hätte 14 ehemalige Kolonien).

Der Gipfel der Afrikanischen Union am 31. Januar 2011 initiierte die Gründung des  Afrikanischen Währungsfonds . Es hätte innerhalb des Jahres geschehen sollen. Der Plan sah vor, drei Finanzinstitutionen zu gründen: den Afrikanischen Währungsfonds mit Sitz in Kamerun, die  Zentralbank  in Nigeria und die  Investitionsbank  in Tripolis. Der Zweck dieser Gremien war die Schaffung eines gemeinsamen afrikanischen Marktes. 

Die Außenministerin der Obama-Regierung, Hilary Clinton, beschloss im Einvernehmen mit dem französischen Präsidenten Sarkozy (der von WikiLeaks veröffentlichte Nachrichtenaustausch zwischen den beiden beweist es), das Land zu bombardieren.

Sie begannen mit der Entdeckung eines Massengrabes mit 5.000 Leichen, ein Beweis für die Ungerechtigkeit des Führers, und am 19. März 2011 griffen sie das Land an. Inzwischen werden alle Einlagen Libyens in Höhe von 150 Milliarden Dollar von westlichen Banken beschlagnahmt, ein großer Teil dieser Summe verdunstet auf mysteriöse Weise. Gaddafi wurde brutal ermordet. Das Land befindet sich im Chaos, die Bevölkerung ist verarmt und die Öleinnahmen werden von Machtkonzernen und multinationalen Konzernen einkassiert. Verfolgte und erpresste afrikanische Arbeiter werden Opfer von Menschenhändlern. Das Land befindet sich in der Hand unkontrollierter islamischer Stämme und Milizen und ist geteilt zwischen der Regierung von Tripolis, die von Westlern geschützt wird, und der Regierung von Misrata. 

Der Krieg gegen Syrien

Syrien ist an der Reihe. Dank der Untergrundintervention der Organisatoren des Arabischen Frühlings brach am 15. März 2011 in Syrien ein Bürgerkrieg aus.

Ein offizielles US-Dokument zeigt, dass westliche Länder, die Türkei und die Golfstaaten die Opposition unterstützten, in einem ausgesprochen sunnitischen Land ein salafistisches Fürstentum zu errichten.

Im Dezember 2012 sprach die Außenministerin Hilary Clinton in einem geheimen Dokument (Fall Nr. F.204-20439, Dokument Nr. 5794498) von einer strategischen Beziehung zwischen Syrien und dem Iran und schlug den Sturz von Baschar al Assad zugunsten Israels vor die einzige Kernkraft in der Gegend. 

Im Jahr 2013 genehmigte Präsident Obama eine verdeckte Operation  Timber Sycamore , finanziert von Riyad, durch die CIA, um mutmaßliche Rebellen in Syrien zu bewaffnen, auszubilden und zu infiltrieren. Diese Nachricht wird am 24. Januar 2016 von der New York Times veröffentlicht. Natürlich könnte es eine Inszenierung nicht verpassen, um offiziell einzugreifen. Assad wurde beschuldigt, in einigen Dörfern chemische Waffen eingesetzt zu haben, wobei ignoriert wurde, dass die Lieferung dieser Waffen durch das dänische Schiff Ark Futura  am 2. Juli 2013 dank russischer Vermittlung in Gioia Tauro stattgefunden hatte  .

Im September 2014 griffen die USA mit Flug- und Marschflugkörpern an, die zwanzig Standorte bombardierten. Im Jahr 2015 startete Russland mit einer Stunde Vorlauf gegenüber den Vereinigten Staaten die ersten Angriffe in der Provinz Homs und half Präsident Bashar al-Assad, die Kontrolle über Westsyrien zu behalten. 

Die russische Intervention verlieh den US/NATO-Angriffen ein weiteres Tempo. Russland führt derzeit eine Vermittlung zwischen dem Iran, der Türkei und Syrien durch.

Am 19. Juli 2022 verabschiedeten sie in Teheran eine Erklärung zur Achtung der Integrität des syrischen Territoriums und zur Verhinderung jeder Handlung, die darauf abzielt, die Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates zu verletzen.

Ein weiteres Treffen der drei Parteien im Dezember 2022 in Moskau bestätigte die Notwendigkeit, die Arabische Republik in der Region zu stabilisieren.

Ukraine

Die Ukraine ist an der Reihe. Als sich die NATO bis an die russischen Grenzen ausdehnte, forderte Russland wiederholt die Neutralität der Ukraine, ohne eine Antwort zu erhalten. Die Vereinigten Staaten konzentrierten sich auf die Ukraine. Asowsche Nazi-Gruppen werden finanziert und ausgebildet, und eine Farbrevolution wird von den üblichen Fachleuten inszeniert. Wir kennen die Grausamkeit der Asowschen Gruppen in Odessa und das Eingreifen von Söldnerscharfschützen, die ausdrücklich ausgesandt wurden, um auf die Menge und die Polizei auf dem Maidan-Platz zu schießen.

Nach den Ereignissen auf dem Maidan-Platz im Februar 2014 und der Unabhängigkeitserklärung der Ukraine trennten sich die russischsprachigen Gebiete des Donbass, indem sie ihre eigene Unabhängigkeit erklärten, und wurden von Kiew ununterbrochen bombardiert.

Im Jahr 2019 schlug die Rand Corporation (die Denkfabrik des Pentagon) vor, die Ukraine zu einem dauerhaften Kriegsgebiet zu machen, um Russlands Streitkräfte und Finanzen zu verbrauchen.

2022 setzte Kiew 150.000 Mann vor dem Donbass ein und beschleunigte die Bombardierung. An diesem Punkt intervenierte Russland. Schweden und Finnland gaben ihre Neutralität auf und beantragten den Beitritt zur NATO.

Eine heftige Medienkampagne schuf einen Monsterfeind: Wladimir Putin und Russland. 

Die Situation nimmt immer ernstere Implikationen an. Waffenlieferungen durch alle NATO-Mitglieder machen diese Länder effektiv zu Kriegführenden in einem nicht erklärten Krieg, während die USA der Drahtzieher einer Operation sind, die Europa in einen möglichen stellvertretenden Dritten Weltkrieg verwickelt.

Das Bild stammt von InfoBrics

Wenn die Lieferung von Langstreckenraketen nach Kiew bestätigt wird, ist es möglich, dass Russland eine neue Front aus Weißrussland eröffnet.

Es ist auch möglich, dass die NATO eine neue Front auf dem Balkan eröffnen könnte, um auch die Schließung des türkischen Stroms zu erreichen, der letzten verbleibenden Pipeline aus Russland, die eine Reihe von Ländern bis nach Ungarn und Österreich versorgt.

Serbien wird über den Kosovo bewusst unter Druck gesetzt, und die USA und die EU fordern die serbische Regierung auf, sich den Sanktionen gegen Russland anzuschließen, indem sie damit drohen, Visa für Europa zu blockieren. Russland darf den Balkan nicht verlieren und hat seine Reaktionsbereitschaft bekräftigt. 

Was erwartet uns noch?

Eine Front in Taiwan gegen China, insbesondere wenn es um das Projekt geht, eine neue Währung mit den BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zu prägen, zu der kürzlich auch der Iran, die Türkei und Algerien aufgefordert wurden, sich anzuschließen , wird verwirklicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die US/NATO-Streitkräfte die Korruption als Kriegswaffe ausgemerzt haben, und wo immer sie eingegriffen haben, um die Demokratie zu etablieren, haben sie Instabilität und Elend hinterlassen.

*

Hinweis für die Leser: Bitte klicken Sie oben auf die Schaltfläche „Teilen“. Folgen Sie uns auf Instagram und Twitter und abonnieren Sie unseren Telegram Channel. Fühlen Sie sich frei, Artikel von Global Research zu reposten und zu teilen.Die ursprüngliche Quelle dieses Artikels ist Global ResearchCopyright © 

Jean Toschi Marazzani Visconti , Global Research, 2023

War Without End. What Is Wrong with the United States of America?

By Philip Giraldi Global Research, November 01, 2022

Prussian Major General Carl von Clausewitz famously drew on his own experience in the Napoleonic Wars to examine war as a political phenomenon. In his 1832 book “On War” he provided a frequently quoted pithy summary of war versus peace, writing in terms of politico-military strategy that “War is a mere continuation of politics by other means.” In other words, war-making is a tool provided to statesmen to achieve a nation’s political objectives when all else fails.

One can reject the ultimate amorality of Clausewitz’s thinking about war while also recognizing that some nations have historically speaking exploited war-making as a tool for physical expansion and the appropriation of foreigners’ resources. As far back as the Roman Republic, the country’s elected leaders doubled as heads of its consular armies, which were expected to go out each spring to expand the imperium. More recently, Britain notably engaged in almost constant colonial wars over the course of centuries to establish what was to become history’s largest empire.

America’s dominant neocons characteristically believe they have inherited the mantle of empire and of the war powers that go hand-in-hand with that attribute, but they have avoided other aspects of the transition in turning the United States into a nation made and empowered by war. First of all, what comes out the other end after one has initiated hostilities with another country is unpredictable. Starting with Korea and continuing with Vietnam, Afghanistan, Iraq as well as other minor operations in Latin America, Africa and Asia, American war-making has brought nothing but grief on those on the receiving end with little positive to show for the death, destruction and accumulated debt. Also forgotten in the rush to use force is the raison d’etre to have a federal national government at all, which is to bring tangible benefit to the American people. There has been none of that since 9/11 and even before, while Washington’s hard-line stance on what has become a proxy war against Russia over Ukraine promises more pain – perhaps disastrously so – and no real gain.

The U.S. Is Leading the World Into the Abyss

By Edward Curtin Global Research, October 17, 2022

A few years after WW I, the poet T.S. Eliot opened his famous poem “The Wasteland” with these words: “April is the cruelest month … “ I think he may be wrong, for this October may be the cruelest month of all, followed by November. Unprecedented. You can hear the clicking and grating of spades if your antennae are attuned.

We are on the brink of ominous events created by the U.S. war against Russia. Yet so many people prefer to turn away and swallow the lies that the U.S. wants peace and not war and is the aggrieved party in the crisis.

A friend of mine, who is constantly charging me with having turned right-wing because of my writing that accuses many traditional liberal/leftists of buying the national security state’s propaganda on the JFK assassination, “9/11,” Syria, Ukraine, Covid-19, censorship, the “New” Cold War, etc., and whose go-to news sources are The Guardian, CNN, The New York Times, NPR, ABC, seems oblivious to the fact that right and left have become useless terms and that these media are all mouthpieces for the CIA and their intelligence allies in the new Cold War; that the so-called right and left are joined at the hip with their obsession with Pax Americana.

There are no right and left anymore; there are only free and independent voices or those of the caged parrots repeating what they have been taught to say:

“Polly wants a war!” “Polly wants a war.”

I am afraid that I will never convince this dear friend otherwise and I find that depressing. Yet I know such views are shared by millions of others and that even if nuclear war breaks out their minds will not change. Propaganda runs very, very deep into their psyches, and they desperately want to believe. Hitler said it clearly in Mein Kampf:

The masses … are always more easily corrupted in the deeper strata of their emotional nature than consciously or voluntarily; and thus in the primitive simplicity of their minds they more readily fall victims to the big lie than the small lie, since they themselves often tell small lies in little matters but would be ashamed to resort to large-scale falsehoods.

Hitler learned so much about “manufacturing consent” from his American teachers Edward Bernays, Walter Lippmann, et al., who accomplished so much brainwashing of the American people. They were all masters of the lie and millions continue to believe their followers.

If nuclear weapons are again used (and everyone knows the only country to have used them), these believers will blame their use on Russia, even though Russia has made it very clear that it would only resort to such weapons if the country’s existence were threatened, while the U.S. continues affirming its right to preemptively use nuclear weapons when it so chooses.

And even if nuclear weapons are not used, the recent sabotage of the Nord Stream pipelines and the bombing of the Crimean Bridge, both clearly the work of U.S./NATO/Ukrainian forces, have raised the ante considerably. The door to hell has just been opened wider, and I suspect not by accident, as the U.S. elections approach.

In his recent television talk, Vladimir Putin made Russia’s nuclear position very clear, mentioning nuclear weapons only in the context of Western threats of using them, as Moon of Alabama reported.

Putin said:

They [the U.S./NATO/Ukraine] have even resorted to the nuclear blackmail. I am referring not only to the Western-encouraged shelling of the Zaporozhye Nuclear Power Plant, which poses a threat of a nuclear disaster, but also to the statements made by some high-ranking representatives of the leading NATO countries on the possibility and admissibility of using weapons of mass destruction – nuclear weapons – against Russia.

I would like to remind those who make such statements regarding Russia that our country has different types of weapons as well, and some of them are more modern than the weapons NATO countries have. In the event of a threat to the territorial integrity of our country and to defend Russia and our people, we will certainly make use of all weapon systems available to us. This is not a bluff.

Wer geglaubt hatte, dass die USA nach dem Atombombenabwurf auf Nagasaki und Hiroshima mit den noch heute in Japan sichtbaren Folgen ihre Kriegsluesternheit zuegeln wuerden, musste sich enttaeuscht sehen. Fuer dieses Kriegsverbrechen hat es bis heute seitens der USA keine Entschuldigung geschweige denn Wiedergutmacheung gegeben. So verwundert es wenig, dass die USA seit 1945 fast ohne Unterlass Kriege gefuehrt oder angezettelt haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dokumentationen

Teil 1: Uncle Sam überzieht die Welt mit Kriegen

Liste der Kriege

USA haben seit 1945 mindestens bis zu 30 Mio. Menschen in Kriegen getötet.

“Da die USA laut Geheimdienst Direktiven nach dem 1. Weltkrieg viele Kriege über Dritte anzetteln und ausführen lassen, kann die Opferzahl in Wirklichkeit noch wesentlich  höher sein. 10 bis 15 Mio. Kriegstote gehen allein auf die Aggressionskriege der USA gegen Vietnam, Korea und die beiden Irak Kriege. 14 Mio. Kriegstote listet die Untersuchung über USA- Stellvertreterkriege auf, in denen die Urheber-Rolle der USA gegen Afghanistan, Kongo, Ost-Timor, Guatemala, Indonesien, Pakistan und Sudan”

USA: 44 An- und Übergriffe auf andere Länder  

Christian Müller / 6. Jan 2013 

“Nicht Iran bedrohe die Welt, es seien die USA, die immer wieder militärisch intervenierten, sagt eine bekannte kanadische Plattform

«Die USA haben seit August 1945 (dem Ende des Zweiten Weltkrieges) 44 Staaten rund um die Welt angegriffen, direkt oder indirekt, und mehrere davon mehrmals. Das erklärte Ziel dieser militärischen Interventionen war stets, einen Regime-Wechsel zu bewirken. Um diese einseitigen und illegalen Interventionen zu rechtfertigen, wurden sie immer unter dem Deckmantel «Menschenrechte» und «Demokratie» verübt.» (Prof. Eric Waddell, 2007 auf Global Research”

World Conquest: The United States’ Global Military Crusade ab 1945

Ich zitiere aus dem Artikel

“Democratically elected governments are as much at risk as dictatorships. In recent years, the tendency has been for such direct interference to increase since less of these countries are prepared to act as willing allies. Indeed, events of 2003 would suggest that the number of unconditional and powerful U.S. allies is now reduced to three: Great Britain, Australia and Israel. The US strategy is characterised, wherever possible, by invasion and the setting up of friendly (puppet) governments. Attention is focussed, by preference, on relatively small and weak countries, the aim being to achieve rapid victory.

Historically, this process of US domination of the World has been characterized by:

(i) direct military intervention with nuclear or conventional bombs and missiles,

(ii) direct military intervention with naval or ground forces,

(iii) indirect military intervention through command operations and

(iv) the threat of recourse to nuclear weapons.”

Ex -Präsident Jimmy Carter nennt die USA das kriegerischste Land der Welt .

Ich zitiere aus dem Artikel

“Der einzige US-Präsident, der seine Amtszeit ohne Krieg, militärischen Angriff oder Besatzung beendet hat, hat die Vereinigten Staaten als „die kriegerischste Nation in der Weltgeschichte Der ehemalige Präsident sagt, dass uns das friedliche China ‚fast in jeder Beziehung voraus ist.‘ Brett Wilkins 21.04.2019”

Bremer Friedensforum 23.04.2019

 In den 242 Jahren ihres Bestehens als Staat hätten die USA lediglich 16 Jahre lang keinen Krieg geführt, betonte Carter.

“Ex-Präsident Jimmy Carter nennt USA das kriegerischste Land der Welt

Jimmy Carter, der einzige US-Präsident, unter dem die Vereinigten Staaten keinen Krieg geführt hatten, hat die Kriegslust seines Landes scharf kritisiert. Die USA könnten sich laut Carter an China ein Beispiel nehmen.

Die USA seien das kriegerischste Land der Welt, sagte Carter in seiner Sonntagsschule in der Maranatha Baptist Church im US-Bundesstaat Georgia.”

Seit 1945 sind die USA für den Tod von 20 bis  30 Mio. Menschen verantwortlich. 

Untersuchung des kanadischen Forschungsinstituts “ Globalresearch

War, Terrorism and the Global Economic Crisis.

The Globalization of War. America’s Long War against Humanity 

9/11 and The Global War on Terrorism (GWOT)

War and the Economic Crisis

Disinformation, Media Propaganda and the CIA

The Islamic State Caliphate Project (ISIS/ISIL/Daesh)

Washington’s “Counter-terrorism Agenda” in Iraq and Syria consists in Supporting the Terrorists

Western Special Forces Are Assisting the Terrorists in Syria

America’s Allies: Support to the Islamic State by Saudi Arabia, Qatar, Turkey

Israel and the Islamic State

The Criminalization of the State

Wars of Aggression Are in Violation of International Law and the UN Charter

War Crimes

The Clash of Civilizations: Worldwide Campaign Against Muslims

Click here to read the full article.

Exkurs: Die Kubakrise

Terroranschläge gegen das eigene Land plante der Generalstab des Pentagon 1962 (Die Pläne wurden nicht umgesetzt)

Die Operation Northwoods war ein US-amerikanischer Geheimplan, der 1962 vom Generalstab des Pentagon verfasst und am 13. März 1962 Präsident John F. Kennedy vorgelegt wurde. Neben Operation Mongoose sah dieser Plan vor, die verdeckte Kriegsführung der USA gegenüber Kuba weiter auszubauen. Durch inszenierte Terroranschläge unter falscher Flagge gegen den zivilen Luft- und Schifffahrtsverkehr innerhalb der USA, für die man im Nachhinein Fidel Castro verantwortlich machen wollte, sollte ein Vorwand zur Invasion Kubas geschaffen werden. Im Gegensatz zu Mongoose wurde Northwoods jedoch nicht umgesetzt, weil Kennedy seine Zustimmung verweigerte. Die Planungen wurden bereits unter Präsident Eisenhower vorgenommen. Unterzeichnet war das Dokument von allen Mitgliedern der Vereinigten Stabschefs, Lyman L. Lemnitzer, dem Vorsitzenden und späteren Oberkommandeur der NATO in Europa, sowie von Brigadier General William H. Craig. Nach über dreißigjähriger Geheimhaltung kam er 1997/98 durch den Freedom of Information Act an die Öffentlichkeit.Quelle: Wikipedia & Telepolis

Operation Northwoods

12. November 2003  Walter Döbler und Renie M. Stickel

Von den Machenschaften der CIA und einer Katastrophe, die JFK verhinderte – Ein Rückblick anlässlich des 40. Jahrestages der Ermordung Kennedys am 22.11.1963

Wie G. W. Bush mittels CIA-Informationen den Irakkrieg rechtfertigte, wird in jüngster Zeit recherchiert – vieles bleibt reine Spekulation, denn aktuelle, aussagekräftige CIA-Dokumente liegen nicht vor. Ein dokumentiertes Beispiel für die Methoden und Denkweisen des Pentagon und CIA lässt sich heute endlich nachlesen. Vor einundvierzig Jahren wurden perfide, unmenschliche Pläne zur Störung des Weltfriedens von Präsident J. F. Kennedy verantwortungsbewusst zurückgewiesen.

Fast 40 Jahre lang war das Northwoods-Dokument der Geheimhaltung unterworfen. Durch ein Gesetz aus der Clinton-Ära wurde es 1997/98 freigegeben. Der amerikanische Geheimdienstexperte und Autor James Bamford (u.a. Autor bei der Washington Post) holte es aus den Tiefen des amerikanischen Nationalarchivs hervor1.

„Es wurde diskutiert, mit welchen Mitteln man die Öffentlichkeit und die Vereinten Nationen bewusst täuschen und manipulieren könnte, um einen Krieg gegen Kuba zu entfachen. Es wird exakt dargestellt, wie man mit Hilfe der Medien ein Feindbild produziert“, heißt es in der Einleitung zu einer Recherche über das Northwoods-Dokument.

Kurze Replik zum Vietnamkrieg

Zum Vietnamkrieg dem  längsten und grausamsten  Krieg, den die USA im 20. Jahrhundert geführt haben, nur dies zur Erinnerung. Es ist der Krieg mit den meisten Opfern. Der Krieg, in dem die USA mit Nagelbomben nordvietnamesische Bauern töteten. Der Krieg, in dem von den USA mit den von der UN geächteten Napalmbomben den Menschen grausamste Verbrennungen zugefügt wurden. Mit dem Einsatz des Entlaubungsmittels Agent Orange (irreführende und euphemistische Bezeichnung für das toxische Gift Dioxyn) begann das letzte und infamste Kapitel des Kriegs gegen die vietnamesische Bevölkerung.Hier eine kleine Auswahl kurzer Videos zum Einsatz von Napalm und Agent Orange und den noch 45 Jahre nach Beendigung des Krieges sicht- und spürbaren Folgen.

Neuer Text

Ein berühmtes Foto und Seine Geschichte

Agent Orange  

Last Chapter of the Vietnam War | Retro Report

The use of the defoliant Agent Orange during the Vietnam War continues to cast a dark shadow over both American veterans and Vietnamese citizens.

The Vietnamwar Agent Orange legacy 

Vietnam’s Toxic Legacy: This episode investigates claims by doctors in Vietnam who believe that agent orange is causing life threatening health problems for a whole new generation of children. The toxic herbicide was dropped on Vietnam by US forces during the war over 40 years ago.

Reporter Ade Adepitan travelled to Vietnam to investigate the ongoing legacy of Agent Orange.

This Unreported World episode was first aired on Channel 4 on 28/10/2016

The horrific impact of Agent Orange in Vietnam

Vietnamese children are still suffering the horrific effects of Agent Orange.

A child stumbles aimlessly, covered in grotesque brown growths; the living legacy of America’s chemical warfare policy in Vietnam. Between 1961 and 1971 the US Air Force sprayed 72 million litres of chemicals. Horrific pictures show the range and devastation US dioxins have caused in Vietnam.

Das giftige Erbe des Vietnamkriegs 

Long Vu ist 13 Jahre alt, sein Bruder Long Than 15. Sie sind die jüngsten Opfer eines Krieges, der eigentlich längst zu Ende ist. Ihr Vater war im Vietnamkrieg mit Agent Orange in Berührung gekommen, ein von den Amerikanern eingesetztes Entlaubungsmittel. 

Eine Entschuldigung bei den Opfern und eine Wiedergutmachung hat es nie offiziell gegeben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dokumentationen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verified by MonsterInsights